Jugendsozialarbeit

Liebe Eltern,

 

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die Wochen bis nach den Osterferien sind keineswegs nur „Coronaferien“ – die Zeit zu Hause verlangt viel von allen Familienmitgliedern und wir sind alle täglich gefordert, uns den neuesten Umständen und Empfehlungen anzupassen.

 

Gerne bin ich auch in dieser schwierigen Zeit für Sie und Ihre Kinder da und stehe Ihnen für eine telefonische Beratung oder den Kontakt über meine E-Mail-Adresse zur Verfügung.

Sie erreichen mich von Montag bis Freitag von 08:00-14:00 Uhr unter meiner Mobilnummer 0173/8638852 und unter der E-Mail-Adresse jas-ger@weiden.de.

 

Ich bitte Sie, auch Ihren Kindern bei Bedarf den Kontakt zu mir zu ermöglichen.

 

Für die kommende Zeit wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, viel Kraft und Gesundheit!

 

                       

Manuela Bodensteiner

 

Sozialpädagogin B.A.

Jugendsozialarbeit an der Gerhardinger Grundschule

 

 

 

 

Gerhardinger Grundschule - Jugendsozialarbeit

 

JUGENDSOZIALARBEIT

Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen (JAS)?

Die Jugendsozialarbeit an Schulen ist ein Fachbereich des Amtes für Jugend und Familie Weiden und richtet sich an Schüler, Eltern und Lehrer. Jugendhilfe und Schule ergänzen sich am Lern- und Lebensort „Schule“ und dienen der Entwicklung und Förderung junger Menschen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten.

Wie arbeitet JAS?

  • Beratung von Einzelpersonen und Gruppen
  • Erlernen und Trainieren von sozialen Kompetenzen
  • Durchführung von Themenorientierten Projekten und Präventionsmaßnahmen
  • Vermittlung in Konflikten
  • Organisation und Vermittlung erzieherischer Hilfen und Hilfsangebote anderer Institutionen

 

Mit welchen Problemen kann man sich an JAS wenden?  

Schülerinnen und Schüler:

  • Ärger auf dem Schulweg?
  • Schwierigkeiten beim Lernen oder Angst in die Schule zu gehen?
  • Probleme mit Mitschülern in der Klasse?
  • Starke Belastungen zu Hause?

 

Eltern und Erziehungsberechtigte:

  • Geht ihr Kinder ungern in die Schule?
  • Zeigt ihr Kinder aggressives Verhalten oder Gewalt?
  • Haben sich die schulischen Leistungen ihres Kindes verschlechtert?
  • Hat ihr Kind keine Freunde und/oder zieht sich immer mehr zurück?
  • Haben Sie das Gefühl ihren Alltag ohne Unterstützung nicht bewältigen zu können?

 

 Die Gespräche unterliegen der Schweigepflicht und werden vertraulich behandelt.

 


Ansprechpartner:

Manuela Bodensteiner, Sozialpädagogin BA


Adresse:

Gerhardinger Schule, Luitpoldstr. 17, Weiden

Büro:          2. Stock/ Zimmer 24

eMail:         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon:      0961/815175

Mobil:         0173/8638852


Sprechzeiten:

Montag bis Freitag 8:00 – 12.00  Uhr und nach Vereinbarung

Im Rahmen der seit 25.05.2018 europaweit geltenden Datenschutzgrundverordnung (=DSGVO) möchte ich Sie aus Transparenzgründen darüber informieren, dass ich im Rahmen der Einzelfallarbeit die für die Fallbearbeitung erforderlichen personenbezogene Daten erheben und speichern werde. Sollten Sie mehr Informationen zur Umsetzung der DSGVO im Rahmen der Jugendsozialarbeit  an der Gerhardinger Grundschule haben wollen, kommen Sie bitte auf mich zu.

Informationen zum Datenschutz finden Sie auch auf unter folgendem Link oder der Homepage der Stadt Weiden.

HILFSANGEBOTE BEI DEPRESSIONEN UND ANGSTSTÖRUNGEN

 

Gerhardinger-Grundschule Weiden, Luitpoldstr. 17, 92637 Weiden, Tel. 0961/31219

 

Depressionen und Angststörungen

Übersicht über innerschulische und außerschulische Hilfsangebote

 

Kinder/Jugendliche und Eltern können sich in Notlagen vertrauensvoll wenden an:

jede Lehrerin/jeden Lehrer des Vertrauens


die Beratungslehrkraft der Schule:
(für Gerhardingerschule, GS) Herr Björn Sommer, StR (MS) MS Pestalozzischule Pestalozzistraße 1 92637 Weiden Telefon: 0961 633535 nach Vereinbarung

den zuständigen Schulpsychologen:
Herr Dieter Bauer Telefonsprechzeit: Mittwoch, 15:00 - 16:00 Uhr Freitag, 08:30 - 09:30 Uhr Tel. 09602 / 798810 Direktfax 09602 / 7997881 e-mail: dbauer@schulamt.neustadt.de

die Jugendsozialarbeiterin/den Jugendsozialarbeiter an der Schule:
Frau Manuela Bodensteiner

Sprechzeiten täglich 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

Hilfsangebote bieten auch:

die Staatliche Schulberatungsstelle für die Oberpfalz:
Tel.: 0941/22036 bzw. buero@sbopf.de die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern: Josef-Witt-Platz 1, 92637 Weiden i.d.OPf. Telefon: 0961 391740-0 bzw. sekretariat@eb-weiden.de

Kliniken in der Oberpfalz:Kinder- und Jugendpsychiatrie am Bezirksklinikum (BKH) Weiden:
Sebastianstraße 27, 92637 Weiden, Telefon: 0961 391670 bzw. klinik-kjp-wen@medbo.de

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ):
SPZ Weiden Söllnerstraße 16, 92637 Weiden Telefon: 0961 303 3331 bzw. spz@kliniken-nordoberpfalz.de  ärztlicher Bereitschaftsdienst: bundesweite Tel.: 116117

niedergelassene Kinderärzte und Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie:
(Ärztesuche unter www.kvb.de)

Psychologische Psychotherapeuten:
(Therapeutensuche online unter www.kvb.de oder www.bptk.de (Bundespsychotherapeutenkammer) bzw. telefonisch über die Koordinationsstelle Psychotherapie unter 0921/787765-40410)



Weitere hilfreiche Telefonnummern und Internetadressen:

Kinder- und Jugendtelefon (Nummer gegen Kummer):
116111 bzw. www.nummergegenkummer.de (anonym und kostenfrei; auch Onlineberatung),

Telefonseelsorge:
0800/1110111 oder 0800/1110222

Kopfhoch.de-Beratungsstelle:
telefonisch und online (Beratung für junge Menschen aus der gesamten Oberpfalz); Tel.: 0800/5458668 (6-22 Uhr), www.kopfhoch.de (Onlineberatung: 24 h)

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung:
bke-Onlineberatung www.bke.de (Elternberatung sowie Jugendberatung)

„FIDEO“ (Fighting depression online):
www.fideo.de (u.a. Forum zum Austausch, Selbsttest, Wissen über Depressionen)

„Stiftung Deutsche Depressionshilfe“:
www.deutsche-depressionshilfe.de (u.a. Infotelefon 0800/3344533, Online-Foren, Suche nach Hilfsangeboten in der jeweiligen Region)

Krisendienst Horizont:
Tel.: 0941/58181, www.krisendienst-horizont.de (Hilfe bei Suizidgefahr)


U 25 Freiburg:
www.u25-freiburg.de (anonyme Mailberatung bei Krisen und Suizidgedanken)