EISLAUFEN

2017/2018

Kunstbau

 

 

 

 

 

 

 

 2017/2018

 

 

 

 

Pflanzaktion der Klassen 2a und 3a                 2017/2018

 

 

 

 

ZU BESUCH BEI DER FEUERWEHR

29.01.2015

Um ihren Wissensdurst zu löschen, besuchte die Klasse 3a die Feuerwehr Weiden im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichtes. Der vertretende Dienststellenleiter Ludwig Grasser und seine Kollegin Eva Kraus führten die wissbegierigen Schüler durch das Feuerwehrgebäude. Auf ihrem Weg entdeckten die Schüler der dritten Klasse die unterschiedlichen Einsatzfahrzeuge, Gerätschaften, die Einsatzzentrale und vieles mehr. Zudem nahmen sich die beiden Feuerwehrleute  Zeit, um die vielen Fragen der Kinder zu beantworten und um ihnen die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr (ab 9 Jahren) vorzustellen, ehe sie die 3. Klasse mit lautem Sirenengeheule verabschiedeten.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an die Feuerwehr für den tollen Vormittag!

WELTTAG DES BUCHES

Zum Welttag des Buches besuchte die Klasse 4/3 GTK die Buchhandlung Rupprecht. Frau Wild gab den Kindern einen vielfältigen Einblick rund um die Entstehung und Verkauf von Büchern. Sie las der Klasse Vieles vor und brachte die Kinder zum Staunen und Lachen. Am Schluss bekam jeder das diesjährige Buch "Das geheimnisvolle Spukhaus" geschenkt.

 

Sozialziel des Monats

DAS NEHMEN WIR UNS IM DEZEMBER VOR

BESUCH IM RATHAUS - 2014/2015

Die vierten Klassen zu Besuch im Rathaus

Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß empfing die vierten Klassen im großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses.


Dort erzählte er, wo und welche Stadträte bei Sitzungen Platz nehmen und welche Partei sie vertreten. Natürlich durften die Viertklässler auch die Amtskette in die Hand nehmen, die der Oberbürgermeister nur bei ganz besonderen Anlässen trägt.

 

rathaus01    amtskette

Sehr interessant waren auch seine Ausführungen über die Partnerstädte der Stadt Weiden, allen voran Macerata in Italien und Issy les Moulineaux in Frankreich.

Viel Zeit nahm sich das Stadtoberhaupt dann für die Beantwortung der vielen Fragen, die ihm gestellt wurden:

- Warum gibt es keine Mountainbike - Strecke in Weiden?

- Was macht Ihnen besonders Spaß an Ihrer Arbeit?

- Wie lange sind Sie täglich im Büro?

- Wie viele Unterschriften machen Sie an einem Tag?

- Warum gibt es so viele Casinos in Weiden?

Danach verabschiedetet sich Herr Seggewiß, denn unmittelbar danach hatte er schon Bürgersprechstunde.

 

In drei Gruppen machten die vierten Klassen anschließend einen Rundgang durch das Rathaus.

Dabei erfuhren sie viel über die Arbeit des Stadtförsters, besichtigten das Einwohnermeldeamt und lernten, wie man in der KFZ-Zulassungsstelle ein Auto anmeldet und Plaketten anbringt.

 

 zulassungsstelle    stadtförster

* * *